Quite Fly Fishing | Fliegenfischen auf Kuba – DIY!

Beim Fliegenfischen auf Kuba denkt jeder erst einmal an teure Chartertouren mit Guide.
Wir waren im Januar mit der Familie auf Kuba und haben dort zuerst do-it-yourself-mässig mit der Fliegenrute in den Mangroven bei Playa Guajimico gefischt und später auch einen Tag mit Guide in Cayo Santa Maria vom Boot. Der Tag beim Fischen mit Guide war trotz schwieriger Wetterverhältnisse genial, aber es geht auch auf eigene Faust!
Wer nicht unbedingt die kapitalen Fische fangen muß, die man von den Cuba Fishing Katalogen kennt, sondern einfach ein paar schöne Stunden in toller Natur erleben will und aufregende Drills an feinerem Gerät schätzt, für den haben wir mit Playa Guajimico einen heissen Tipp für Fliegenfischer. Generell kann man in Kuba an vielen Buchten und Mangroven Eingängen erfolgreich fischen. Meistens auf Baby-Tarpon, die bereits in kleinen Größen unglaubliche Kämpfer sind, auf Bonefish und Barracudas, die fast überall auf Beute warten.

Fliegenfischen auf Kuba | Playa Guajimico

Fliegenfischen in Kuba - Fly fishing Cuba

Auf halber Strecke zwischen Playa Larga und Playa Ancon im Süden von Kuba, liegt eine kleine Bucht namens Playa Guajimico. Die dortige Hotelanlage bietet schöne, aber etwas in die Jahre gekommene, gemütliche Bungalows zu günstigen Konditionen an. Sowohl Eigentümer als auch Personal sind äusserst freundlich und es gibt einen schönen Pool mit grandioser Aussicht auf die Mangroven und das Meer. Der Strand lädt nicht direkt zum Baden ein, dafür zum Fliegenfischen umsomehr.

 

Fliegenfischen Kuba | Playa Guajimico | Fly fishing Tarpon and Barracuda

In der Bucht und an den Eingängen zu den Mangroven lauern Barracudas und Baby-Tarpon, die Jagd auf die zahlreichen Beutefische, Sardinen und Krebse machen. Wie immer beim Fliegenfischen sollte man sich ruhig verhalten und langsam im Wasser bewegen, ganz speziell, wenn man Bonefish überlisten möchte. Besonders in der Morgen- und Abenddämmerung ist dort sehr viel Aktion im Wasser und mit mittelgroßen Streamern an der #8er Fliegenrute kann man dort richtig viel Spaß haben. Am besten leiht man sich dafür eines der Kajaks aus, die man im Nautico Center des Hotels bekommt, so kann man auch weiter in die Mangroven eindringen und gute Spots auskundschaften.

 

Quite Fly Fliegenfischen | Kuba |Tarpon in den Mangroven

Als Streamer für die Tarpon und Cudas hat sich vor allem der kleine ca. 6 cm lange ‘Seathrew Minnow White’ bewährt. Die Bonefish wurden mit gängigen Crazy Charlies und Rasta Puffs befischt. Als Fliegenschnur eine Salzwasser WF Schwimmschnur mit 2-3 m langem Monofilvorfach (20-30 lbs). Ein geschmeidiges Stahlvorfach ist wegen der Barracudas zu empfehlen.

Tarpon tummeln sich in der ganzen Bucht, wobei weit in den Mangroven die meisten Fische zu finden sind. Man kann die Fische dort beim Rauben beobachten und gezielt anwerfen. Es sind keine Riesen zu erwarten, doch ein Tarpon mit 60-70 cm liefert an der Fliegenrute einen tollen Drill mit vielen typischen Luftsprüngen. In der Bucht selbst lassen sich mit dem Kajak auch immer wieder neue Spots anfahren, man kann leise ans Ufer waten und sich von dort weiter anpirschen. Das Grandiose an dem Ganzen: Auf eigene Faust und zu jeder Tageszeit losziehen – wenn auch nur für ein paar Stunden – und eine Spitzenzeit beim Fliegenfischen haben, während sich die Familie am Pool vergnügt.

 

 Fliegenfischen in Kuba auf Baby Tarpon

Fliegenfischen auf Kuba | Cayo Santa Maria


Eine weitere Station auf der Reise war Cayo Santa Maria, auch dort haben wir natürlich gefischt.
Cayo Santa Maria ist ein legendärer Spot für die Tarpon Fischerei, beherbergt viele Fishing Resorts und hat als vorgelagerte Inselzunge eine spektakuläre Position vor der Küste Kubas.
Wer über etwas mehr Budget verfügt, kann dort mit Boot und Guide für 250 Dollar einen halben Tag auf große Tarpon, Barracuda, Snapper, Snook und Grouper fischen. Bei der Marina von Cayo Santa Maria neben der Villa Las Brujas, kann man vor Ort Guides für Fliegenfischen Trips buchen. Alternativ lassen sich Guides auch meist über die eigene Hotelanlage buchen – manchmal zu günstigeren Konditionen. Durch die leider schlechten Wetterverhältnisse auf dem Meer mussten wir uns zum Fischen erneut in die Mangroven zurückziehen, doch es war ein erlebnisreicher Tag mit aufregenden Drills, die das Gerät immer wieder einer Härteprüfung unterzogen.

 

Fischen in Kuba | Mit Fliegenrute auf Tarpon. Barracuda und Snook | Quite Fly Fishing

Fliegenfischen auf Kuba | Generelle Tipps


Fliegenfischen auf Kuba bedeuted: sein eigenes Gerät, ausreichend Vorfachmaterial und genug Fliegen je nach Zielfisch SELBST mitbringen. Zu kaufen gibt es so gut wie nichts dort, vor allem nicht für Fliegenfischer. Handschuhe, Hakenlöser und leichte Schuhe zum Waten sind auch dringend zu empfehlen.

 

Quite Fly Fliegenfischen in Kuba | Fly fishing for Tarpon and Barracuda
Spanisch ist in Kuba natürlich von großem Vorteil! – rein mit Englisch kommt man hier nicht weit und selbst ein paar Brocken Spanisch lockern die Kommunikation sehr. Tipps von Einheimischen, speziell wenn man alleine loszieht, möchte man ja auch verstehen 🙂
Wenn man mit Guide unterwegs ist, lohnt es sich zudem verschiedene Wetterdienste zu checken, um notfalls frühzeitig Alternativen planen zu können.

 

Print Friendly